22. Jan. 23. Jan.

Selbst­ab­hol­ung

Deutschlandweit

Startseite » Zubehör » Baustützen
Baustützen
1 Angebot
Alle Produkte
  • Schake - A30 - Baustützen
    Baustützen
    Max. Auszugslänge: 3000 mm
    Min. Auszugslänge: 1870 mm
    Länge: 1870 mm
    Breite: 120 mm
    1 Angebot an 1 Standort
    Preis auf Anfrage
    Produktdetails ansehen

Baustützen sind robuste und einfache Hilfsmittel, um eine Stützkraft an einen definierten Punkt auszuüben. Diese Stützen sind vor allem in der Rohbaufertigung von Gebäuden sehr wichtig. Sie leisten wichtige Aufgaben beim Einschalen von Decken und beim Setzen von Dachstühlen. Aus diesem Grund sind sie auch als Deckenstützen bekannt. Baustützen können Sie über klickrent günstig mieten.

Baustützen mieten

Professionelle Baustützen können Sie über klickrent deutschlandweit online mieten. Der Mietpreis für eine Baustütze ist in der Regel sehr gering. Mit klickrent und den richtigen Baustützen bleibt Ihre Baustelle professionell, effizient und sicher. Das ausleihen einer Stütze dauert nur wenige Klicks. Über unsere plattform finden Sie den passenden Partner in Ihrer Nähe. Mit professionellen Werkzeugen wird der Auf- und Ausbau Ihres Gebäudes schnell, angenehm und sicher. Baustützen ausleihen können Sie bereits in wenigen Schritten. Nach der Anmeldung auf klickrent finden Sie die passende Vermietung, mit den dazugehörigen Preisen. Leihen Sie Ihre Baustützen noch heute.

Baustützen und ihr Aufbau

Eine Baustütze besteht aus zwei ineinander geschobenen Stahlrohren. Beide Rohre sind an ihren Enden mit einer Platte verschweißt. Das größere Rohr hat eine flache, quadratische Platte. Beim schmaleren Innenrohr gibt es zwei Ausführungen. Die Normalausführung ist ebenfalls eine flache Platte am offenen Ende. Diese ist an den Ecken mit Bohrungen versehen. Bei der zweiten Ausführung hat das schmalere Rohr hat eine rechteckige Platte an ihrem offenen Ende, das an zwei gegenüber liegenden Seiten gekantet ist. Diese Falze sind ebenfalls in der Ecke gelocht. Mit diesen Bohrungen lässt sich das Oberrohr bequem an einer gewünschten Position seitlich oder senkrecht vernageln. Das Oberrohr ist zudem seitlich mit Durchgangsbohrungen versehen.

Ein stabiler, dicker Stahlbolzen wird durch diese Löcher hindurch gesteckt und verhindert so das ineinander Rutschen der Stützrohre. Dieser Stahlbolzen ist als gebogene Klammer ausgeführt, die im Normalfall nicht verloren gehen kann. Falls doch einmal dieser Stahlbolzen verloren geht, darf er nicht gegen ein Provisorium (Nagel, Holzstift, Baustahl), sondern nur gegen ein Original-Ersatzteil ausgetauscht werden. Die Scherkraft des Haltebolzens trägt die Hauptlast bei der Stütze. An der Verbindungsstelle zwischen Außenrohr und Innenrohr hat die Baustütze eine Gewindemutter mit zwei robusten Stahlösen. Diese große Mutter dient zum Feinjustieren der Stütze.

Alternativ zu den schweren Stützen für den Rohbau, sind auch Trockenbau-Stützen verfügbar. Sie erfüllen den gleichen Zweck, sind aber wesentlich leichter und weniger tragfähig.

Arbeiten mit einer Baustütze

Bevor die Stütze eingesetzt wird, schraubt man die Justiermutter bündig mit dem Schraubgewinde herunter gedreht. Dies ist auch die Gelegenheit, das Gewinde der Stütze nachzufetten.
Eine Baustütze wird anschließend an der gewünschten Position mit Hilfe von Hammer und Nägeln an ihrer Oberseite befestigt. Dann wird sie auseinander gezogen und gegen ein festes Widerlager geführt. Der Haltebolzen wird anschließen in das nächst gelegene Loch von der Gewindemutter gesteckt. Nun dreht man die Mutter wieder gegen den Haltebolzen. Meist genügt das lockere Andrehen. Wenn man mit einem Hammer oder einem Nageleisen die Mutter weiter dreht, besteht Gefahr dass die abgestützte Konstruktion Struktur und Stabilität verliert.

Zum Entfernen der Baustütze kann an den angeschweißten Ösen der Haltemutter ein Nageleisen angesetzt werden. Das dagegen Schlagen mit einem Hammer wird nicht empfohlen, weil dies auf Dauer die Verbindung der Öse zur Mutter zerstört. Die Lösbarkeit einer Stütze wird dadurch wesentlich verbessert, wenn das Gewinde stets gut gefettet ist.

Einsatz von Baustützen

Baustützen werden zum vorübergehenden Abstützen von Bauelementen verwendet. Beim Rohbau sind es meistens Schalungen von Betondecken, die beim Betonieren von Stahlstützen abgestützt werden müssen. Baustützen werden unter der Schalung an den Querbalken angebracht, um den Druck vom Beton so lange abzufangen, bis er ausgehärtet ist. Bei Umbau- und Renovierungsarbeiten kann die Stahlstütze vorübergehend eine tragende Wand verstärken. Damit ist mit ihrem Einsatz beispielsweise der Austausch von Betonstürzen zur Vergrößerung von Fenster, Türen und Durchreichen möglich.